TSG Reutlingen
  • Handball: M1 im nächsten Derby beim Tabellenzweiten

    (handball)

    Open or Close

    M1: Landesliga  SG Ober-/Unterhausen - TSG Reutlingen

     

    Männer 1 im nächsten Derby beim Tabellenzweiten

    Unsere Männer 1 steht am Samstag im Derby bei der  SG Ober-/Unterhausen (20.00 Uhr, Ernst-Braun-Halle) vor einer äußerst schwierigen Auswärtsaufgabe. Die Rollen sind indes klar verteilt, denn die Achalmstädter reisen als absoluter Außenseiter zum derzeitigen Tabellenzweiten, der nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz mit 16:2 hinter der HSG Böblingen/Sindelfingen auf einem Relegationsplatz rangiert.

    TBaur 20161015 7053

    „Wir können völlig unbeschwert aufspielen, dennoch fahren wir nicht nach Unterhausen, um zu verlieren! Es wird aber mehr als eine Topleistung in allen Mannschaftsteilen nötig sein – ich traue das den Jungs aber zu!“, so TSG-Coach Marcus Grimm vorsichtig optimistisch und voller Vorfreude vor dem Duell des Aufsteigers beim ehemaligen Württembergligisten.

    Die TSG Reutlingen belegt nach dem ersten Saisondrittel mit 8:8 Punkten den achten Tabellenplatz, allerdings steht noch das Nachholspiel bei der SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen (Do., 30.11, 20.30 Uhr) aus.

    Reutlingen muss in der Partie gegen die SG Ober-/Unterhausen aller Voraussicht nach auf Simon Ofenheusle (Bänderdehnung) und den Ex-SG´ler Luca Tendera (Schulter) verzichten.

    Reutlingen kann in der Partie gegen den Nachbarn aus Pfullingen aller Voraussicht nach in Bestbesetzung antreten und hofft auf eine entsprechende Kulisse in diesem „4-Punkte- Spiel“.

    Bild: Tobias Bauer

  • TSG Inklusiv läd ein zum Spielfest am 18.11.

    (behindertensport)

    Open or Close

    Am 18.11. läd die TSG Inklusiv euch wieder herzlich zum inklusiven Spielfest ein. 

    Von 14.30-17.00 Uhr wartet eine tolle Winter-Bwegungslandschaft in der Oskar-Kalbfell-Halle auf euch!

     

    Adresse: Kanzleistraße 30, 72764 Reutlingen 

  • Jugend: Siebter Jugendbericht 2017 / 2018

    (handball)

    Open or Close

    An allererster Stelle: Für alle Bilder von der ganzen Jugendabteilung großen, großen Dank an Herbert Schmoll!!!

    Highlight des Spieltags – Dieses Mal: MJC-1: Siegesserie der Achalm Fighter hält an

    cjugend sieg

    Am vergangenen Samstag gastierte unser Team bei der JSG Echaz-Erms in Neuhausen. Im Vorfeld des Spitzenspiels in der Bezirksklasse bereiteten mehrere Absagen wegen Verletzungen und Krankheit dem Trainergespann Laki und Mäx sehr viel Kopfzerbrechen. Die Ausfälle konnten jedoch kurzfristig aus der C2 aufgefangen werden.

    Trotz dieser personellen Änderungen begann das Spiels so, wie man es sich erhofft hatte, und ging schnell mit 2 Toren in Führung. Es war von Anfang an ein hartes, aber faires Spiel mit zwei Teams auf Augenhöhe. Die Reutlinger Führungen konnten die Gastgeber immer wieder ausgleichen. Besonderen Eindruck machte auf Trainer und Eltern der unbedingte Wille ab der 14. bis zur 21, Spielminute: Wegen teils berechtigten, teils fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen und einem Wechselfehler wurde die TSG mit insgesamt 5 Zeitstrafen belegt, doch auch mit vier Feldspielern zeigte man Einsatzwille und Stärke. So konnte diese Phase mit Bravour bewältigt und die Führung gehalten werden. Zur Halbzeitpause ging man mit 12:14 in die Kabine.

    Zur 2. Halbzeit ging man wieder konzentriert zur Sache. Durch eine starke Torwart- und Abwehrleistung konnte man sich bis zur 30. Minute einen 4-Tore-Vorsprung erspielen. Es sollte aber nicht lange so bleiben: Durch leichte Fehler, einer Schwächephase in Abwehr wie Angriff und stark aufspielenden JSGlern kam es in der 40. Minute zum Ausgleich. Schön zu sehen war, dass sich das Team trotz der Rückschläge nicht aufgegeben hat. In der Schlussphase zeigten die Spieler dann Moral und Teamgeist, was mit einem verdienten 4-Tore-Vorsprung und dem Sieg beim Tabellennachbarn belohnt wurde.

    Es spielten:
    Im Tor: Felix S.
    Feldspieler: Frieder (2 Tore), Leo (7), Aaron(8), Marco (4), Sebastian (6), Jan Lukas (2), Bruno (1), Hannes (-)

    JSG Echaz-Erms 3             TSG Reutlingen 26 : 30
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=535510
    Mehr Bilder von der MJC-1: https://www.facebook.com/pg/tsgreutlingenhandball1843/photos/?tab=album&album_id=2028672777375453    

       
    Der Jugendspieltag in der Übersicht

    Bjugend im TextMJB gewinnt mit bärenstarker zweiter Hälfte
    Die männliche B-Jugend unter Leitung von Michael „Zwieback“ Buck gewinnt ihr zweites Saisonspiel vor heimischer Kulisse am Sonntagmittag mit 34:23. Nach einer eher holprigen Anfangsphase, bei welcher dem Coach ein bisschen Bange wurde, legten die Spieler dann doch den Vorwärtsgang ein und führten in der Pause schon mit 16:13. Die zweite Hälfte war dann ganz nach dem Geschmack der Achalmstädter, sodass man als klarer Sieger den zweiten Saisonsieg einfahren konnte. Bester Werfer für die TSG war Daniel Kamenz mit 13 Toren.

    TSG Reutlingen HSG BB/Sifi 2     34 : 23
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=540238
    Mehr Bilder von der MJB: https://www.facebook.com/pg/tsgreutlingenhandball1843/photos/?tab=album&album_id=2034766080099456

     

    Bjugend weiblich im TextWJB mit Sahnetag: Reutlinger Mädels behalten die Punkte in der Halle
    Die Mädels der TSG Reutlingen starteten in ihr Spiel gegen die Gäste aus Nagold von Anfang an sehr konzentriert, und setzten endlich die guten Ansätze der bisherigen Saison konsequent um. Gerade in der Abwehr ging man das Spiel von Anfang an konsequent und konzentriert an, wobei die Defensive der wJB sich auf zwei richtig guten Torhüterinnen stützen konnte: Sowohl Kim Bahnmüller als auch Maria Alexandridou erwischten im Kasten einen Glanztag. Im Angriff konnte Julia Schneider mit starken 9 Toren aus dem linken Rückraum glänzen, stärkste Werferin war jedoch die aufgedrehte Asena Aydogan mit satten 11 Treffern.

    TSG Reutlingen VfL Nagold          26 : 18
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=541352
    Mehr Bilder von der WJB: https://www.facebook.com/1743114309264636/photos/?tab=album&album_id=2028675074041890

     

    MJC2 im TextMJC-2 : Teamgeist der C2 bringt den Reutlingern den Sieg
    In einem schweren Spiel gegen die Gäste aus Bondorf setzte sich die TSG Reutlingen unter Trainerteam Trifon und Mark letztlich zum nächsten Sieg in der Kreisliga durch.

    In einem Spiel, das gegen nur 7 Gegenspieler deutlich schwerer als erwartet war, hat die Mannschaft vor allem sehr gut zusammen gekämpft, sich nie aufgegeben, viel versucht und Einsatz gezeigt. Mit Unterstützung der Eltern und Fans – diesen sei an dieser Stelle laut und deutlich gedankt – konnten letztlich so die Punkte in der Achalmstadt verteidigt werden.

    Die C2 verteidigt so die Tabellenspitze mit aktuell 10:0 Toren und einer der besten Torausbeuten pro Spiel in der Kreisliga.

    TSG Reutlingen 2              SV Bondorf         21 : 19
    Mehr zum Spiel:
    http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=533423
    Mehr Bilder von der MJC-2:        https://www.facebook.com/1743114309264636/photos/?tab=album&album_id=2049864378589626

     

    GemD-1 : Mit Auswärtssieg weiter in der Spitzengruppe
    HSG BB/Sifi 2     TSG Reutlingen 21 : 29
    Mehr zum Spiel: http://spo.handball4all.de/misc/sboPublicReports.php?sGID=540350

    GemD-2 : Unser Nachwuchs kämpft, probiert, und lernt dazu
    Mit gerade mal 7 Spielerinnen und Spielern nahm unsere D2 am Spieltag in Tübingen teil. Die Jungs und Mädchen waren zwei Niederlagen mehr als geknickt. Doch bei allem sportlichen Ehrgeiz: Dazu haben sie gar keinen Grund. Die mitgereisten Eltern haben, wie schon vor einigen Wochen in der Storlachhalle, eine Mannschaft gesehen, die von Woche zu Woche stärker wird, viel neues dazu lernt, als Mannschaft funktioniert und alles füreinander tut. Es ist toll mit anzusehen, wie sich auch unsere Jüngsten weiterentwickeln. Und ganz sicher kommt schon sehr bald der erste „2-er“ auf das Punktekonto – wir drücken alle die Daumen!

    SG Tübingen       TSG Reutlingen 2              10 : 5
    SG Nebr/Reust TSG Reutlingen 2              12 : 3

  • Black Eagels mit ersten Punkten

    (eishockey)

    Open or Close

    Spielbericht 12.11.2017

    TSG Reutlingen Black Eagles – Stuttgarter EC 1b 8:4 (1:1;3:1;4:2)

    Ihre ersten Punkte der Saison konnten die Black Eagles am Sonntag gegen den Stuttgarter EC 1b einfahren. Die Hauptstädter waren als Tabellenzweiter in die Partie gegangen. Drei der errungenen Punkte waren allerdings aus einer Spielwertung gegen den FSV Schwenningen hervorgegangen. Im Vergleich zum Vorbereitungsspiel zeigten sich die Gäste deutlich sicherer an der Scheibe. Gleichwohl erwischten die Black Eagles den besseren Start. Nach nur 82 Sekunden verwertete Maximillian Enz den Abpraller vom gegnerischen Torhüter und konnte aus kurzer Distanz zum 1:0 einschießen. Die Black Eagles drückten mit vier Angriffsreihen weiterhin aufs Tempo, wobei die Gäste gut mithielten. Die Black Eagles brachten dabei weitaus mehr Scheiben auf das gegnerische Gehäuse und das Spiel verlagerte sich in das Verteidigung Drittel der Gäste. So wurde Black Eagles-Torhüter Florian Grad kalt erwischt, als Stuttgarts Jonas Mauch aus halbrechter Position nach einem schnellen Konter die Scheibe mit seinem Schuss vom Innnenpfosten ins Tor versenkte. 1:1 hieß es damit nach dem ersten Drittel. Aus der Kabine heraus konnten die Black Eagles ihr schnelleres Tempo Spiel fortsetzen und erhöhten durch Matthew Lewis, Maximilian Enz und Dennis Kramer auf vier zu eins. Es dauerte bis zur 36. Minute, bis die Gäste durch Leopold Schätzler auf 4:2 verkürzen konnten. Auch im Schlussdrittel gaben die Black Eagles Gas. In der 45. Minute fälschte Black Eagles Verteidiger Jan Eliewsky die Scheibe vor dem Tor nach einem Schuss von Matthew Lewis gekonnt zum 5:2 ab. Rund 6 Minuten später konnten die Hauptstädter durch Carlo Saal a.D. lobet auf 5:3 verkürzen, sodass kurze Zeit Spannung in der Luft lag, ob der EC nochmals herankommen würde. TSG Verteidiger Marcin Trybus rückte mit einem erfolgreich abgeschlossenen Alleingang die Verhältnisse nur 30 Sekunden nach dem Tor der Gäste aber wieder klar. Das zwischenzeitliche 6:4 durch Jonas Mauch in der 55. Minute brachte die Black Eagles aber nicht mehr ins Trudeln. Insbesondere nach dem Dominik Tilgner in der 58. Minute den Traumpass von Matthew Lewis zum 7:4 verwertete und Dennis Kramer nur 80 Sekunden später nach einer sehenswerten Kombinationen auf Zuspiel von Matthias Schreiber zum Endstand 8:4 einnetzte.

    Mit neuen Spielsystem und hoher Laufbereitschaft präsentierten sich die Black Eagles gegen einen im Vergleich zur Vorsaison erheblich verbesserten EC damit in aufsteigender Form. Ob diese Form- steigerung ausreichen wird, um am kommenden Samstag beim Tabellenführer EHC Freiburg 1b bestehen zu können, wird sich zeigen. Der EHC gewann zuletzt deutlich gegen die ESG Esslingen mit 7:1, ließ gegen den EKU Mannheim 1B allerdings einen Punkt liegen, um am vergangenen Sonntag deutlich mit 9:3 gegen die Eisbären Balingen zu gewinnen. Ein sehr großer Wehmutstropfen wird für die Black Eagles nach dem Sieg gegen den Stuttgarter EC 1b allerdings bleiben: Verteidiger Marcin Trybus wird nach anhaltenden gesundheitlichen Problemen für die Black Eagles im Spielbetrieb nicht mehr zur Verfügung stehen. Den Ausfall von Marcin Trybus werden die Black Eagles nicht kompensieren können, da er über die Jahre gesehen der wahrscheinlich beste Verteidiger der Landesliga war.

    Strafen:

    TSG: 16min

    SEC: 4min

    Aufstellung:

    Tor: Rogge, Grad

    Verteidigung: Welsch, Hamm, Trybus(1), Melchior, Deglhofer, Eliewsky(1)

    Sturm: Feierabend, Enz(2), Lewis(1), Schreiber, Schmitt, Strohmaier, Kramer(2), Tilgner(1), Fritz,       Erdmann

    Autor: Manuel Rogge

  • Handball: M1 möchte Schwung mitnehmen

    (handball)

    Open or Close

    M1: Landesliga   TSG Reutlingen - VfL Pfullingen 2

     

    Männer 1 möchte Schwung mitnehmen

    Unsere Männer 1 möchte am Samstag im Heimspiel gegen die Reserve des VfL Pfullingen (19.30 Uhr, Storlachhalle) den Schub aus dem Sieg beim TV Weilstetten mitnehmen und auch im Derby gegen den Tabellenzwölften punkten.

    15068921 1868890833353649 4644199170592205158 o

    „Wir gehen voller Vorfreude in dieses Duell gegen viele bekannte Gesichter und wollen uns unbedingt weiter vom Tabellenende absetzen!“, gibt TSG-Trainer Marcus Grimm die Marschrichtung vor. Während Reutlingen nach dem eminent wichtigen Auswärtssieg beim TV Weilstetten aktuell mit 8:6 Punkten einen soliden sechsten Tabellenplatz belegt, musste Pfullingen bereits fünf Niederlagen einstecken und rangiert mit 5:11 Punkten aktuell auf einem Abstiegsplatz. „Die Tabelle – so schön sie sich aktuell für uns darstellt – ist eine reine Momentaufnahme. Die Ausgeglichenheit in dieser Landesliga-Saison ist ungewöhnlich – es gibt definitiv keine einfachen Gegner!“, so der Reutlinger Kommandogeber weiter.

    Reutlingen kann in der Partie gegen den Nachbarn aus Pfullingen aller Voraussicht nach in Bestbesetzung antreten und hofft auf eine entsprechende Kulisse in diesem „4-Punkte- Spiel“.

    Bild: Herbert Schmoll

  • Handball: M1 - Achalmstädter erobern den Fuchsbau

    (handball)

    Open or Close

    M1: Landesliga  TV Weilstetten 2 - TSG Reutlingen -  25:27 (12:10)

     

    Achalmstädter erobern den Fuchsbau

    Unsere M1 bleibt auch im dritten Spiel in der Fremde ungeschlagen und kehren nach zwei Niederlagen in Folge durch einen 27:25 (10:12)-Auswärtssieg gegen den TV Weilstetten in die Erfolgsspur zurück.

    23157176 2044445802464817 8161809213307441687 o

    Das Team um Kapitän Matthias Götz ging von Beginn an vor allem im Angriff hochmotiviert und konzentriert zu Werke, sollte sich jedoch zunächst für den Aufwand nicht belohnen. "Wir haben uns bis zur 20. Minute den zweifelhaften Luxus gegönnt, drei Strafwürfe und mehrere Freie nicht zu verwandeln!", war TSG-Coach Marcus Grimm mit der Wurfausbeute in dieser Spielphase überhaupt nicht zufrieden. Die Folge war eine 9:5-Führung (22.) für den Tabellenletzten, welcher unter der Woche beim TSV Dettingen/Erms seinen ersten Saisonsieg feierte. Agierte man in den vergangegen Heimspielen gegen Esslingen und Grabenstetten speziell in den Minuten vor der Pause noch viel zu fahrig, ließen die Achalmstädter in dem von Reutlingens Kommandogeber zum 4-Punkte-Spiel erklärten Duell gegen die Lochenfüchse den Ball gut laufen und schlossen fortan auch deutlich konsequenter ab, so dass man bis zur Pause auf 10:12 verkürzen konnte.

    Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste gedanklich sofort auf der Höhe und eroberten in Überzahl den Ball, welchen der insgesamt sechs Mal erfolgreiche Benedict Greve per Gegenstoß zum 11:12 abschloss. Ein Doppelschlag von Matthias Götz und Armin Hatic sorgten für die erste TSG-Führung seit dem 2:1 in der 3. Spielminute. Fortan wogte das Spielgeschehen hin und her, wobei der Aufsteiger aus Reutlingen stets einen Treffer vorlegte. Die Neuzugänge Maximilian Ludescher und Luca Tendera legten mit ihren Treffern zum 17:19 (46.) und 18:21 (50.) nach, doch der TV Weilstetten sollte sich noch ein letztes Mal aufbäumen und - begünstigt durch drei technische Fehler im Reutlinger Spielaufbau -  zum 22:22 (54.) ausgleichen. "Wir befinden uns mitten in einem Lernprozess. Die Jungs wollen in solchen Situationen manchmal einfach zu viel und gehen dann ein zu hohes Risiko anstatt auch mal das Tempo rauszunehmen.", fordert Grimm von seiner Mannschaft zukünftig etwas mehr Cleverness. Diesen Nackenschlag steckten die Achalmstädter - angetrieben von den Routiniers Christoph Kossler und Armin Hatic - in der Folge jedoch sofort wieder weg und erzielten zusammen vier Tore in Folge zum vorentscheidenden 22:26 (59.).
     
    Mit nunmehr 8:6 Punkten belegen die Reutlinger einen respektablen 6. Tabellenplatz, wollen aber im Derby nächsten Samstag (19.30 Uhr, Storlachhalle) gegen den VfL Pfullingen nachlegen.
     
     
    Es spielten:
     
    TV Weilstetten: Schmiederer, Müller - Kübler, Kipp (4), Single (3), Stegmann, Lohner, Martens, Bodmer (1), Sauter, M. Haigis (2), J. Haigis (5), Naumann (8), Blickle (2)
     
    TSG Reutlingen: Selakovic - Schulz, Tendera (5), Roth (1), Bantle, Löchle, Ludescher (1), Götz (4), Hatic (6/2), Ofenheusle, Greve (6), Kossler (4), Groß
     
    7m: TVW 2/1 (J. Haigis scheitert an Selakovic) - TSG 6/2 (Groß und Greve scheitern an Müller, Kossler wirft übers Tor, Hatic an die Latte)
     
    Zeitstrafen: TVW 3 - TSG 2
     
    Zuschauer: 150
     
    Schiedsrichter: Haller/Sauer (HSG Rietheim-Weilheim)

    Foto: Herbert Schmoll

  • Neujahrsturnier 2018

    (volleyball)

    Open or Close

    Einladung Neujahrsturnier

    Auch in diesem Jahr findet in Kooperation mit dem PSV Reutlingen wieder unser traditionelles zweitägiges Neujahrsturnier statt. Wie im letzten Jahr können wieder bis zu 16 Mannschaften an dem Tunier teilnehmen. Wir freuen uns schon jetzt auf spannende Spiele! :)

  • Reutlingen mit Heimniederlage gegen Esslingen

    (eishockey)

    Open or Close

    Spielbericht

    TSG Reutlingen Black Eagles – ESG Esslingen 3:8(1:2;0:4;2:2)

    Keinen geglücktem Saisonauftakt erwischten die Black Eagles der TSG Reutlingen am vergangenen Sonntag gegen die ESG Esslingen vor rund 80 Zuschauern. Die ESG war dazu wahrscheinlich auch nicht der geeignete Gegner, da die ESG als Anwärter auf einen der ersten drei Plätze gilt. Zu Beginn zeigten sich die Black Eagles leichte vom Tempo der Neckarstädter beeindruckt und zog sich auf Defensivarbeit zurück. Nach rund 5 Minuten war die Nervosität aber verflogen, sodass auch im Angriffsspiel mehr gelang. Echte Chancen waren für die Black Eagles nicht dabei. Zu harmlos waren die Schüsse aus Halbdistanz mit freier Sicht für den Esslinger Torhüter. Die ESG hatte ihr Aufbauspiel merklich im Vergleich zur vergangenen Saison verbessert. Die erste gute Chance, die auch zum Tor führte, nutzten die Gäste prompt. In Überzahl konnte sich Philipp Scheitterlein vor dem Black Eagles-Gehäuse durchsetzen und den Abpraller zum 0:1 in der 14. Minute verwerten. Rund 3 Minuten später erhöhte die Gäste durch Florian Fink zum 0:2. Matthias Schreiber konnte für die Black Eagles 1 Minute vor Drittelende allerdings den Anschluss erzielen, sodass alles nach einer ausgeglichenen Partie aussah. Bis weit ins zweite Drittel gestaltete sich das Spiel mit Chancen auf beiden Seiten ausgeglichen. Spielentscheident waren allerdings die 29. und die 30. Minute, als die ESG innerhalb von nur 14 Sekunden zum 1:4 nach individuellen Fehlern davon ziehen konnte. In der Folge lief bei den Black Eagles im Zusammenspiel nicht mehr viel. Zu hektisch waren die Einzelaktionen in der Hoffnung gegen die gut positionierten Esslinger Raum zu schaffen. Vielmehr führten die Einzelaktionen zu Scheibenverlust oder bestenfalls zu einem neuen Aufbauversuch. Besser machten es die Gäste und nutzten die aus den Reutlinger Angriffsbemühungen resultierenden Freiräume in der Defensive. In der 38. und 40. Minute erhöhten Kevin Frank und Patrick Schäffler auf eins zu sechs. Im Schlussabschnitt blieb das nötige Eishockeywunder aus. Die Black Eagles kamen mit Treffern durch Dennis Kramer und Matthias Schreiber zwar noch zu insgesamt drei Treffern. Die ESG konnte aber ebenfalls zwei weitere Treffer erzielen, sodass es am Ende doch ein recht deutliches 3:8 wurde. Roberto Cazacu, als neuer Mann hinter der Bande, konnte mit der Leistung seiner Schützlinge nicht zufrieden sein, da die in der vergangenen Saison am Ende schon recht gut praktizierte Umsetzung des taktischen Systems, fast gar nicht gelang. Hierzu hat das Team aber bis zum nächsten Heimspiel am 12.11.2017 entgegen den EC Stuttgart 1B nun ausreichend Zeit.

    Strafen:

    TSG: 4min

    ESG: 8min

    Aufstellung:

    Tor: Rogge, Grad

    Verteidigung: Tilgner, Welsch, Hamm, Trybus

    Sturm: Feierabend, Enz, Lewis, Schreiber, Deglhofer, Schmitt, Borchert, Strohmaier, Kramer

    Autor: Manuel Rogge

  • Freie Plätze im Rehasport

    (rehasport)

    Open or Close

    Am 08.11. starten zwei neue Rehasportkurse in der TSG Halle und wir haben noch Plätze frei:
    Wirbelsäulengymnastik wird von 9-10 Uhr und Knie-und Hüftsport von 10-11 Uhr angeboten. Mit Verordnung werden die Kosten von den Krankenkassen übernommen.

    Weitere Informationen und Anmeldung in der Rehasportsprechstunde (Tel. 07121 334250) montags von 9-12 Uhr und donnerstags von 15-17 Uhr.

  • Black Eagles Saison startet

    (eishockey)

    Open or Close

    Nicht ganz wie gewünscht verlief der Saisonstart für die Black Eagles der TSG Reutlingen in der Eishockey Landesliga Baden-Württemberg. In der Vorbereitung konnte das Team in kleiner Besetzung knapp mit 4:5 nach Penaltyschießen gegen den Stuttgarter EC 1b gewinnen. Am vergangenen Sonntag konnten im ersten Punktespiel bei den Zweibrücken Hornets 1B keine Punkte entführt werden. In einer sehr hart umkämpften Partie unterlagen die Black Eagles unter ihrem neuen Trainer Roberto Cazacu knapp mit 6:5. Der ehemalige Eishockeyprofispieler Roberto Cazacu hatte die Black Eagles gegen Ende der vergangenen Saison interimsweise übernommen, als der langjährige Black Eagles-Trainer Hans Krüger sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Roberto Cazacu ist ein alter Bekannter im Reutlinger Eishockey. In der Saison 2007/2008 war er als Spieler tragende Säule der fast schon legendären TSG-Mannschaft um Karel Bauhof, Maxim Beck und Uli Schweigert, die um den Aufstieg in die Regionalliga spielte. Mit seinem Torinstinkt und seiner Tätigkeit als Profispieler in verschiedenen europäischen Eishockeyligen bringt Roberto Cazacu einiges an Erfahrung mit nach Reutlingen. Da er bislang nur ein Teil der Spieler kannte und auch die Neuzugänge erst einschätzen muss, setzt der neue Mann hinter der Bande zunächst auf eine solide Defensive. Mit den Neuzugängen Hannes Emig aus Zweibrücken, Pirmin Hamm und Lukas Borchert aus Bietigheim sowie Florian Grad auf der Torhüterposition aus Balingen sowie den Wiedereinsteigern Chris Melchior, Tilo Fritz, Dennis Deglhofer und Nico Erdmann und den im Nachwuchsbereich mit einer Doppellizenz aus gestatteten Enrico Fritz und Jakob Kehrer, hat der neue Black Eagles Trainer zumindest zu Saisonbeginn eine deutlich dickere Spielerdecke. Da davon auszugehen ist, dass sich die Eishockey Landesliga vom Niveau her weiter verbessert, wird es gerade darauf ankommen auf drei Spielerblöcke zurück greifen zu können. Die Landesliga Baden-Württemberg wird mit neun Mannschaften eine Doppelrunde absolvieren. Neu in der Liga ist das Team des EHC Freiburg 1b. Die Breisgauer haben nach einjähriger Pause nach ihrem Rückzug aus der Regionalliga Baden Württemberg ein neues junges Team formiert. Der letztjährige Landesligameister EKU Mannheim ist in die Regionalliga Baden Württemberg aufgestiegen. Ansonsten finden sich mit den Mannschaften aus Zweibrücken, Esslingen, Pforzheim, Balingen, Mannheim, Schwenningen und Stuttgart die bereits bekannten Mannschaften aus der Landesliga wieder. Eine Einschätzung der Spielstärke des EHC Freiburg fällt schwer, sodass als Meisterschaftsfavoriten die Teams aus Esslingen, Pforzheim und Balingen gelten. Zum Auftakt auf heimischem Eis am Sonntag um 19:15 Uhr gastiert mit der ESG Esslingen also eines der Top-Teams.

  • Testspiel gegen VC Kanti Schaffhausen!

    (volleyball)

    Open or Close

    22491807 1662954073776177 4888512527806271061 n

    Gutes zu berichten gibt es heute von unserer U18/U20 2. Diese bestritt am vergangenen Wochenende ein Testspiel gegen den VC Kanti Schaffhausen. Zwar waren die Schweizerinnen, wie erwartet, den neu zusammengestellten Jugendteams aus Reutlingen über weite Teile überlegen, dennoch kämpften sich die Mädels gut ins Spiel und wurden auch mit einem Satzgewinn zum 1:4 belohnt. Wir ziehen den Hut vor der super Jugendarbeit der Nachbarn und gratulieren natürlich auch der ersten Mannschaft des VC Kanti Schaffhausen zum fast schon historischen Sieg gegen Volero Zürich!

  • kein Fit Mix am 17.11.

    (tsg fit&aktiv)

    Open or Close

    Liebe fit&aktiv'ler,

    am Freitag 17.11. muss der Kurs Fit Mix von 8:30-9:30 Uhr leider ausfallen. Der Termin wird in den Herbstferien am 03.11. nachgeholt.

    Vielen Dank für euer Verständnis!

  • Ein voller Erfolg!

    (volleyball)

    Open or Close

    Volleyball-Bundesliga in Reutlingen - Wir ziehen Bilanz!

    Nachdem wir uns eine kleine Verschnaufpause gegönnt haben, wollen wir uns nun die Zeit nehmen, Euch ein wenig von unserem Bundesliga-Event am 16.09.2017 zu berichten. Wir konnten an diesem Samstagabend nicht nur die beiden Bundesligisten des TV Rottenburg Volleyball uns des TSV Herrsching in der Oskar-Kalbfell-Sporthalle begrüßen, sondern auch rund 600 Zuschauer – ca. 200 Zuschauer mehr als im vergangenen Jahr. Außerdem war Herr Weber, der Amtsleiter für Jugend und Sport der Stadt Reutlingen, sowie der Chefarzt der Kinder- und Jugendabteilung des Krankenhauses Reutlingen, Herr Prof. Dr. Freisinger, anwesend. Den Zuschauern bot sich im Laufe der Veranstaltung ein spannendes Spiel, welches letztlich mit 3:1 an die Gäste aus Herrsching ging. Nichts desto trotz war unsere Heimmannschaft des TV Rottenburg sehr zufrieden und lobte besonders unsere hervorragende Organisation und die Professionalität der Veranstaltung. Die Domstädter haben bereits angekündigt, im nächsten Jahr wieder für ein Testspiel in unserer Halle zur Verfügung zu stehen, was uns natürlich sehr freut. Besonders für unsere zahlreichen Jugendspielerinnen war der Besuch der „ganz Großen“ in der eigenen Halle nochmals ein besonderer Motivationsschub vor der kommenden Saison: „Wenn man die Bundesligaspieler hier in der eigenen Halle spielen sieht, dann steckt man die eigenen Ziele gleich noch ein Stückchen höher. Das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis.“ Auch unsere Einlaufkinder, die unter anderem vom Friedrich-List-Gymnasium in Reutlingen kamen, waren begeistert mit den Topsportlern aufs Feld zu kommen.

    Auch der gute Zweck unseres Events kam gut an. Bereits zu Beginn des dritten Satzes war die Tombola komplett ausverkauft, sodass im Anschluss an das Spiel eine Spende von 788,50 Euro an Herrn Prof. Dr. Freisinger überreicht werden konnte, der mehr als überwältigt war von der erreichten Summe.

    Bereits im Laufe der Woche haben wir mehrere Anfragen für verschiedene Trainingsgruppen erhalten und hoffen für die bevorstehende Saison noch neue Gesichter bei der TSG Reutlingen begrüßen zu dürfen. Wir suchen vor allem noch Kinder im Alter von 8-10 Jahren, da wir für die Jahrgänge 2007/2008 in den kommenden Wochen eine neue Trainingsgruppe schaffen werden.

    Wir sind sehr froh, dass wir dieses Event nun schon im zweiten Jahr ausrichten durften, um noch mehr Leute für den Sport, den wir alle so lieben, zu begeistern. Doch wie wir alle wissen, ist Volleyball nicht nur auf, sondern auch neben dem Feld ein echter Teamsport – Ohne die zahlreichen helfenden Hände aus allen Mannschaften sowie unsere zahlreichen Sponsoren wäre diese Veranstaltung für uns nicht möglich gewesen. Daher bedanken wir uns bei:

    Allen Vereinsmitgliedern, die gebacken, gemalt, verkauft, gezählt, organisiert, geputzt, gestanden und gesessen haben, um diesen Samstagabend zu einem sportlichen Toperlebnis zu machen. Außerdem bedanken wir uns bei unseren Ballkindern aus der U14 sowie unserem Maskottchen, dessen Name an dieser Stelle leider nicht verraten werden kann, dessen Performance aber auf ein großes schauspielerisches Talent schließen lässt.

    Außerdem bedanken wir uns bei:

    Mare e Monti Trattoria
    Easy Sports Reutlingen-Mitte
    uhlsport
    Gärtner
    Brillinger GmbH & Co. KG
    Kreissparkasse Reutlingen
    Der VolleyBÄR

    21765411 1638729182865333 3852087568905638818 o

  • noch freie Plätze in der KISS

    (kindersport)

    Open or Close

    wenige freie Plätze in der Kindersportschule

    In ein paar wenigen Kursen der Kindersportschule sind noch Plätze frei. Anmeldungen für die dreiwöchige kostenlose Schnupperphase nimmt die TSG Geschäftsstelle jederzeit entgegen.

    Tag Gruppe Jahrgang Uhrzeit
    Dienstag Pampers 2016 9:30-10:30
    Dienstag EK2 2014 14:30-15:30
    Dienstag Midi 2012 14:30-15:30
    Mittwoch EK1 2015 15:30-16:30
    Mittwoch Pampers 2016 15:30-16:30
    Freitag EK2 2014

    14:30-15:30

    Freitag Pampers 2016 16:30-17:30